DIE GESCHICHTE

Das Wirtshaus in Oberweiden wurde im Jahre 1906  von Ignaz Winter erbaut und im Jahre 1933 von Alois Marcher übernommen, bevor es im Jahre 1949 in den Besitz der Familie Franz Hösch überging. 1977 übernahm die legendäre Wirtin Frieda Hösch das Zepter im Dorfwirtshaus. Im August 2010 erwarb die Familie Neduchal das seit bereits 2003 geschlossene Gasthaus und führte umfangreiche Renovierungsarbeiten durch, bevor das "Weydner Wirtshaus" im Februar 2014 mit altem Charme, aber in neuem Glanz eröffnet wurde.

Ein Auszug aus der Geschichte des Wirtshauses in Oberweiden

Der Standard/Rondo vom 16.1.2015
DerStandard/Rondo vom 16.1.2015


Das Wirtshaus vor der Sanierung 2012.

Weydner Wirtshaus zwischen 1906 und 1920
Weydner Wirtshaus zwischen 1933 und 1939.

Weydner Wirtshaus zwischen 1906 und 1920
Weydner Wirtshaus zwischen 1906 und 1920.


Bild von Oberweiden mit dem Wirtshaus am Dorfplatz -
bereits mit motorisierten Gästen.


Das Ortsbild von Oberweiden, dessen Grundstein um 1400
von Wolfgang dem Weydner gelegt wurde. In Anlehnung an den Namensgeber des Ortes wurde das Gasthaus "Weydner Wirtshaus" benannt.

Weydner Wirtshaus
Schönfelder Straße 2
2295 Oberweiden

Tel: +43 (0)2284 20 153